Intersystems updates

Besonnenheit im Ausnahmezustand: Das Coronavirus ernst nehmen, ohne den Kopf zu verlieren

Wir alle kennen zurzeit fast nur ein Thema: das neuartige Coronavirus, das eine Bedrohung für die Gesundheit der Menschen in allen Teilen des Planeten bedeutet. In jüngerer Vergangenheit wurde die Menschheit noch nicht mit einem derart infektiösen Erreger konfrontiert, der sich in unserer globalisierten Welt so rasend schnell rund um den Erdball verbreitet. Wer in diesen Zeiten als IT-Unternehmen einen Newsletter wie diesen verfasst, darf die Augen nicht verschließen vor dem, was gerade passiert. Dementsprechend möchten wir Ihnen in dieser Newsletter-Ausgabe einen Überblick verschaffen, wie sich InterSystems in der gegenwärtigen Situation aufstellt, um dem Virus bestmöglich Einhalt zu gebieten.

In eigener Sache

Zu den wichtigsten Maßnahmen, die weltweit angesichts steigender Infektionszahlen getroffen werden, gehört das Zurückfahren persönlicher sozialer Begegnungen – dementsprechend haben wir die Büroräume in Darmstadt bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Mitarbeiter arbeiten für Sie im Home Office weiter und sind wie gewohnt erreichbar. Weiterhin haben wir die Teilnahme an Events, soweit sie nicht bereits abgesagt oder verschoben wurden, ausgesetzt. Um Sie dennoch weiterhin mit Neuigkeiten und technischen Inhalten zu versorgen, haben wir bei InterSystems beschlossen, verstärkt mithilfe von Online-Aktivitäten und Webinaren die Unterstützung zu gewährleisten, die Sie benötigen. Und selbstverständlich ist unser Kundenservice wie gewohnt rund um die Uhr für Sie verfügbar. Alles in allem: wir sind so aktiv wie immer für Sie da – auch wenn der Übertragungs- und Kommunikationsweg an manchen Stellen ein anderer ist.

Verlässliche Partnerschaft auch in Krisensituationen

Um gezielt auf die Corona-Situation einzugehen, werden aufseiten der Ärzteschaft und in Kliniken vor allem leistungsfähige Instrumente zur Diagnose des Virus benötigt. In diesem Kontext hat InterSystems z.B. schon sehr früh eine neue Funktionalität für das Coronavirus-Screening in sein ganzheitliches Gesundheitsinformationssystem TrakCare integriert.

Es handelt sich um ein Formular für die Feststellung einer Covid-19-Infektion gemäß der WHO-Vorgaben, auf dessen Basis die Patienten systematisch auf bestimmte Aspekte hin befragt werden. Ergeben die mit Ja beantworteten Fragen einen definierten Scoring-Wert, dann erhalten die behandelnden Mediziner und Pflegekräfte einen Hinweis, dass die betreffende Person auf Covid-19 untersucht werden soll.

Das Formular ist mit der Coronavirus COVID-19 Global Cases-Webeseite verlinkt, die vom Johns Hopkins Center for Systems Science and Engineering in den USA zur Verfügung gestellt wird.

Diese neue Funktion in TrakCare veranschaulicht eindrucksvoll, wie das InterSystems Product Development schnell auf neue Anforderungen eingeht, um zeitnah auf Bedrohungen zu reagieren. Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kliniken und der medizinischen Forschung ist eine feste Größe in der Philosophie von InterSystems. Die schnelle Umsetzung des COVID-19 Screening-Protokolls in TrakCare stellt dies exemplarisch unter Beweis.

Doch wir müssen nicht in die weite Welt blicken, um zu sehen, wie InterSystems und seine Partner im Kampf gegen Corona unterstützen: Die HealthShare-basierte EFA-Lösung unseres langjährigen Partners RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH wurde als zentraler Baustein für das Virtuelle Krankenhaus NRW ausgewählt, das bereits am 30. März live ging. Eine tolle Leistung, für die wir dem Team um Dr. Stefan Wolf herzlich gratulieren!

Weitere interessante Themen

Unsere Events

Downloads

pdf
InterSystems stellt neue Version der InterSystems IRIS® Data Platform vor

InterSystems IRIS Data Platform 2020.1 ist jetzt verfügbar.

Neueste Version von marktführender Datenplattform-Software vereinfacht Entwicklung und Breitstellung von maschinenlerngestützten Echtzeitanwendungen zur Überbrückung von Daten- und Anwendungssilos

Aktuelle Release Note
pdf
Fachartikel LAN-Line 2-2020

Daten-Management zur Erkundung des Weltalls

Das Magazin LANline berichtet darüber, wie die hohe Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit der InterSystems-Technologie die Europäische Weltraumbehörde (ESA) bei der Vermessung der Milchstraße unterstützt.

Artikel
pdf
Starke Partner für eine stabile Zukunft

Wir wurden ausgezeichnet!

Wir wurden von den wichtigsten Marktforschungsinstituten der IT-Welt ausgezeichnet.

Analyst Postcard